Hamacher Telefon   0 22 66  47 99 177  Hamacher twitter  Hamacher google Hamacher facebook

Förderungen & Steuerfragen

Bitte tragen Sie hier Ihren Namen und Rückrufnummer ein. Im Textfeld können Sie uns den Termin und eine Nachricht hinterlassen

Förderungen & Steuerfragen

Hamacher Foerderungen Bulli

Im Internet wird an vielen Stellen mit einer "gezielten Förderung" für Solaranlagen geworben. Ebenfalls lässt sich oft der Spruch "Solaranlagen lohnen sich wieder!" lesen. 

Auch wir werden oft von unseren Interessenten und Kunden auf eine Förderung durch den Staat angesprochen und möchten daher an dieser Stelle nun hier einmal mit vielen Vorurteilen, Meinungen und Eindrücken aufräumen.

 

Hamacher Foerderungen Sparschwein

Gibt es ein Fördergeld oder eine grundlegende Förderung für die Errichtung von Photovoltaik oder Solaranlagen? Leider definitiv und absolut: Nein. 
Gibt es denn eine grundsätzliche Förderung für irgendwas, das mit Solaranlagen zu tun hat? Ja und Nein. Lassen Sie uns das kurz näher erläuten

 

Förderung für Solaranlagen (Photovoltaik)

Nein, leider wirklich nicht. Es gibt keine Bezuschussung durch den Staat. Hin und wieder findet sich eine kleine Gemeinde, die in einem gewissen Rahmen die Errichtung einer Photovoltaikanlage fördert, allerdings oftmals sehr eingeschränkt (im Rahmen bis 1000 EUR Zuschuss) und auch stark limitiert. Auch wenn wir nicht jedes Förderprogramm jeder Gemeinde in unserem Einzugsgebiet kennen, so stehen wir Ihnen doch gerne unterstützend zur Seite! Sprechen Sie uns einfach und unverbindlich an!

 

Einspeisevergütung - indirekte Förderung oder "nur" Aufwandsentschädigung?

Die großen Netzbetreiber in Deutschland zahlen jedem Einspeiser - somit auch Ihnen - eine Vergütung für jede Kilowattstunde selbst erzeugten und eingespeisten Stroms. Konkret heißt das, dass Sie einen Betrag von 0,1227 EUR/kWh (Stand 05/2017) erhalten. Die Vergütung erfolgt nach dem selben Schema wie Ihr Strombezug: Sie erhalten einen monatlichen Abschlag und am Ende des Jahres wird abgerechnet. Zwar erhalten Sie hier Geld für die Leistung Ihrer Photovoltaikanlage, jedoch ist das keine Förderung im eigentlichen Sinne. Wir würden eher "Aufwandsentschädigung" dazu sagen.

KfW, SWK, NRW, ABC, USB - Alles nur Abkürzungen ohne Förderung?

Verschiedene Banken geben Ihnen vergünstigte Darlehen beim Bau einer Solaranlage. Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) hat leider kein Förderprogramm für Solaranlagen (Photovoltaikanlagen), so dass wir Ihnen andere Alternativen anbieten können und möchten. 
Die SWK Bank (eine Bank der NRW.Bank) bietet ein spezielles "Solardarlehen" an. Hier sind besonders günstige Konditionen für den Erwerb einer Solaranlage aufgeführt, sie können den kompletten Nettobetrag der Anlage finanzieren. Lediglich die Mehrwertsteuer strecken Sie vor - bekommen diese jedoch vom Finanzamt zurückerstattet (bitte für steuerliche Fragen an Ihren Steuerberater wenden!).
Andere Förderprogramme, die bundesweit Gültigkeit haben, sind uns an dieser Stelle nicht bekannt. Sie kennen noch Förderprogramme? Lassen Sie es uns wissen!

Aber Speicher werden doch gefördert?

Ja, die KfW Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) fördert den Erwerb eines so genannten Solarspeichers entweder direkt mit Errichtung der Solaranlage oder spätestens 12 Monate nach Errichtung der Anlage.  Hier wird tatsächlich eine Förderung ausgeschüttet, nämlich bis zu 30% der Investitionssumme. Der Restbetrag kann zu vergünstigten Zinsen zurückgezahlt werden.  

Steuerliche Aspekte können auch förderlich sein

Die vernünftige Planung einer Solaranlage, wie Sie sie bei Hamacher erhalten, erfordert auch die steuerliche Betrachtung. Hier kann man auch nicht von einer Förderung sprechen, Sie können es jedoch geschickt anstellen und den ein oder anderen Euro zusätzlich sparen. Steht sowieso eine Dachsanierung an? Verbinden Sie das mit einer Solaranlage, denn die Mehrwertsteuer dafür ist erstattungsfähig! Für weitere Details wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater. Für alles andere stehen wir Ihnen gerne zur Seite!

 

 

 

Go to top